Blasiussegen und Kerzensegnung zu Mariä Lichtmess

Zum Fest Mariä Lichtmess werden in folgenden Gottesdiensten Kerzen gesegnet: Am Samstag, 2. Februar, um 18.30 Uhr in Dreifaltigkeit und in der Krankenhauskapelle, am Sonntag, 3. Februar, um 8 Uhr in St. Martin, um 9.30 Uhr in St. Josef und St. Gallus und um 11 Uhr in St. Alban. Der Blasiussegen wird erteilt in der Vorabendmesse in der Pfarrkirche z. Hl. Dreifaltigkeit und in der Kapelle der Sana-Klinik am Samstag, 2. Februar, um 18.30 Uhr, in den Sonntagsgottesdiensten am 3. Februar, um 8 Uhr, 11 Uhr und um 19 Uhr in St. Martin, um 9.30 Uhr in St. Josef und St. Gallus und um 11 Uhr in St. Alban. Der Märtyrerbischof Blasius, der vorher Arzt war, soll ein Kind, das eine Fischgräte verschluckt hatte, vor dem Ersticken bewahrt haben. Ihm zu Ehren wird am Wochenende seines Gedenktages (3. Februar) der Blasiussegen erteilt. Dabei hält der Priester zwei Kerzen überkreuz in der Hand und segnet die Gläubigen: "Durch die Fürsprache des heiligen Bischofs und Märtyrers Blasius befreie und bewahre dich der Herr vor allem Übel des Halses und jedem anderen Übel."